Aktuelle Links – 16.09.17

Heute: Die Lage an den Kriegsfronten +++ Südkurdistan vor dem Unabhängigkeitsreferendum +++ Belgisches Gericht bestätigt vorherige Instanz: PKK ist eine Kriegs-/Konfliktpartei und keine „Terrororganisation“ +++ Türkischer Exgeneral: Morde in den 1990er Jahren „vom Staat angeordnet“ +++ Verschiedenes zu Rojava +++ Deutsche Türkeipolitik: einmal alles ohne scharf? +++ Sonstiges: u.a. „Osmanen Germania“ unter Druck in Süddeutschland; Eine überraschende Ausstellung im Mainzer Landtag

dj2kwjlxoaankwm

Heute fand in Köln das 25. Kurdische Kulturfestival statt – unter Schikanen der örtlichen Behörden, die u.a. dazu führten, dass selbst das Verteilen von kostenlosem Wasser auf dem Festival untersagt war. Erwartet wurden bis zum Abend ca. 20.000 Menschen.

Weiterlesen

Advertisements

Mal wieder einen interessanten und lehrreichen Abend erleben? Dann ab ins Kino!

Wir freuen uns einmal mehr über die Kooperation mit dem City 46 , und zeigen zum Abschluß der Ausstellung „Frühling der Frauen“ zwei Filme, die thematisch einen großen Teil dessen umfassen, was die kurdische Freiheitsbewegung speziell in Bakur (türkisch besetzt) ausmacht.

Kleine-schwarze-Fische_web

*

Und der zweite Film beschäftigt sich mit der kurdischen Frauenbewegung:

Hevi_web

Und nochmals die Adresse für beide Filme:

CITY 46 / Kommunalkino Bremen e. V. | Birkenstraße 1 | 28195 Bremen

Aktuelle Links – 20.08.17

Heute: Die Lage an den Kriegsfronten in der Region +++ Bakur: breite Anwendung von öffentlicher Folter +++ Weitere Verstimmungen im deutsch-türkischen Verhältnis +++ München: Razzia wegen YPG-Symbol +++ Ökologische Kriegsführung des türkischen Staates: (nicht nur) Staudämme & Wälder

20799298_1551000761588181_8633342344502987731_n-800x430

Eine schöne Geste internationaler Solidarität wurde am Anfang dieser Woche nach dem faschistischen Terroranschlag in Charlottesville aus Raqqa in die USA gesendet und dort auch registriert . Kämpferinnen der ezidischen YJS, die als Teil der SDF gegen Daesh in Raqqa vorgehen, verfassten die folgende Botschaft:

„As women who have suffered at the hands of Daesh [ISIS] we know well the dangers that fascist, racist, patriarchal and nationalist groups and organizations pose. Once again men of this mind-set, this time in America, have martyred a woman, Heather Heyer, who was resisting against the division and destruction of communities.

We believe that Heather Heyer’s struggle is our struggle and that the fight against fascism is a global battle. For this reason, we are calling on women around the world to unite against fascism and put an end to terrorist groups like Daesh and those made from the same cloth that kill women like Heather.”

Weiterlesen

Demonstration für die Selbstverwaltung & Selbstverteidigung in Shengal!

Samstag, 5. August 2017, HB-Steintor, Ziegenmarkt, 15.00 Uhr

Seit dem Angriff des Islamischen Staats (IS) gegen die kurdische Religionsgemeinschaft der Eziden in Shengal/Sindschar im Nordirak am 3. August 2014 sind drei Jahre vergangen.

20170803-10541981-1661796004045463-8624381261849411050-n320003-image

(August 2014: auf der Flucht vor Daesh)

Aus dem traurigen Anlaß dieses Jahrestages werden wir heute demonstrieren, um an dieses immer noch andauernde Massaker zu erinnern. Aber wir werden auch gegen die unerträglichen Heucheleien der westlichen, und da besonders der deutschen, Politik demonstrieren.

Weiterlesen

Aktuelle Links – 02.08.17

Heute: Zur Situation an den Kriegsfronten – Afrin, Raqqa, Bakur (Nordkurdistan) +++ Deutsch-Türkische Verhältnisse I – das Treiben des MIT im deutschen „Sicherheitsapparat“ +++ Deutsch-Türkische Verhältnisse II – wie ernst ist der Konflikt? +++ Deutsche Repressionen gegen kurdische Aktive +++ Türkei: die Rückkehr des staatlichen Entführungsterrors +++ Eziden: Jahrestag der Massaker von Shengal /Kundgebung dazu in Bremen +++ Sonstiges: u.a. Umgang mit Kriegstraumata in der Region; Türkei – armenischer Friedhof wurde in eine öffentliche Toilette umgewandeltdgamzg8wsaa6ik3

(Vergangenes Wochenende kam es in einem Istanbuler Park zu mehrfachen „Ermahnungen“ und auch versuchten Platzverweisen eines privaten Sicherheitsdienstes gegen Frauen, die sich in zu „freizügiger Kleidung“ dort aufhalten würden – Sommerkleidung wie Shorts u.ä.  Diese Art von versuchter Einschränkung des öffentlichen Raums speziell für Frauen, die stark an Saudi-Arabien oder den Iran erinnert und vom Regime bereits in der Vergangenheit unter religiösen Vorwänden relativ offen gefördert wurde, löste dann Proteste hunderter von Frauen aus – auf den Straßen und online –  („Du kannst dich nicht in meine Kleidung einmischen“)  

Weiterlesen

Aktuelle Links – 11.07.17

Heute: Bevorstehender türkischer Großangriff auf Afrin ? +++ #NoG20: diverse Gipfelsplitter, besonders mit türkisch / kurdischem Bezug +++ Kurzes von den weiteren Kriegsschauplätzen der kurdischen Regionen +++ Der „Marsch für Gerechtigkeit“ der CHP – was sind die bisherigen Ergebnisse ? +++ MIT arbeitet mit Todeslisten gegen kurdische Aktive in Europa +++  Sonstiges: u.a. „Osmanen Germania“ jetzt in Bremen vertreten; Türkisches Parlament verbietet das Wort „Kurdistan“ in seinen Räumen

ddrfurkxgae2wnm1

Weiterlesen

Filmtipp für Bremen: Dil Leyla

dilleyla

In Cizre, einer kurdischen Stadt an der syrisch-irakischen Grenze, wird 2014 die junge Deutsch-Kurdin Leyla Imret zur jüngsten Bürgermeisterin der Türkei gewählt. Nach 20 Jahren in Osterholz-Scharmbeck bei Bremen kehrt sie nun in ihren Heimatort zurück. Die Wahl hat sie mit ganzen 81 % der Stimmen für sich entschieden. Bei den Bürger*innen von Cizre beliebt, versucht Leyla Imret, die Stadt wieder aufzubauen und gegen die Unterdrückung der Kurden seitens der türkischen Regierung anzugehen. Als das türkische Militär näher an Cizre rückt, wird Leyla an ihre Vergangenheit erinnert: Als sie fünf Jahre alt war, wurde ihr Vater, ein Mitglied der kurdischen Arbeiterpartei PKK, von türkischen Soldaten getötet.
Leyla İmret wurde im September 2015 wegen angeblicher „terroristischer Propaganda“ und „Anstiftung zur Rebellion“ vom türkischen Innenminister ihres Amtes enthoben und seither wiederholt festgenommen.

Wir freuen uns, dass dieser Film jetzt auch hier zu sehen ist, und zwar an folgenden Terminen:

Do. 29.6. + Fr. 30.6. / 18:00
Sa. 1.7. / 20:30 mit Regisseurin Asli Özarslan (auf diesen Termin möchten wir besonders hinweisen!)
So. 2.7. bis Mi. 5.7. / 20:30

jeweils im CITY 46 / Kommunalkino Bremen e. V. | Birkenstraße 1 | 28195 Bremen