Tägliche Protestaktionen gegen den türkischen Einmarsch in Rojava +++ nächste Kundgebung am 16.10. um 16:00 Uhr am Domshof +++ Bundesweite Demo in Köln am 19.10.

Die türkische Armee hat am 9.10. die Autonomieregion Rojava in Nordsyrien angegriffen und terrorisiert seitdem die Bevölkerung mit Luftwaffe, Artiellerie und Bodentruppen aus Dschihadisten. Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht, Hunderte wurden bereits getötet. Hunderte gefangene IS-Dschihadisten konnten durch türkische Bombardements aus den Gefängnissen entkommen, IS-Schläferzellen wurden aktiviert und begehen Anschläge.

Seit dem 9.10. protestieren täglich international und auch in Deutschland Tausende Menschen gegen den barbarischen und nicht zuletzt völkerrechtswidrigen Einmarsch der Türkei in Rojava. Es geht um die Existenz von Rojava, das so vielen von uns die Hoffnung gibt, dass eine andere Gesellschaft möglich ist. Es geht um das Leben von Freund*innen, Angehörigen, Genoss*innen vor Ort.

Auch in Bremen gehen seitdem täglich hunderte bis tausende Menschen auf die Straße, mit Kundgebungen, Demonstrationen, gestern einer Aktion am Osterdeich (buten un binnen vom 14.10. ab Minute 7:22) und heute wieder mit einer Kundgebung am Domshof.

Die nächste Kundgebung ist morgen, Mittwoch, 16.10., auf dem Domshof.

Für Samstag rufen kurdische und solidarische Organisationen zu einer bundesweiten Protestdemo in Köln auf (ab 11:00 zwei Sammelplätze: Ebertplatz und Chlodwigplatz, Start 12:30 Uhr).

Morgen um 19 Uhr findet im kurdischen Verein Biratî ein Vernetzungstreffen statt, zu dem alle eingeladen sind, die solidarisch mit Rojava gegen den türkischen Einmarsch protestieren wollen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s