#RiseUp4Rojava – Aufruf zu globalen Aktionstagen am 27. und 28. Januar 2019

2019-01-27_logo-global-days

Die Internationalistische Kommune in Rojava ruft zu Globalen Aktionstagen für Rojava auf:

#RiseUp4Rojava – Verteidigen wir gemeinsam die Revolution

Aufruf zu globalen Aktionstagen am 27.1 und 28. Januar 2019

Am 27. Januar, vor genau vier Jahren, wurde die Stadt Kobane im Norden Syriens, nach monatelangen erbitterten Gefechten von den mutigen KämpferInnen der YPJ und YPG aus den Händen der Mörderbanden des sog. Islamischen Staates befreit. Damals strömten wir millionenfach, Tag für Tag, Woche um Woche auf die Straßen um unsere Solidarität mit dem Widerstand kundzutun und die Welt zum Handeln zu bewegen. Die pausenlosen und kraftvollen Aktionen außerhalb des Mittleren Ostens gaben den kämpfenden GenossInnen Mut und Moral und zwangen auch die Staaten zum handeln. Weiterlesen

„Repression und Widerstand in Türkisch-Kurdistan“ – Veranstaltungen von Infamous Youth am 22.1. / 25.1. / 8.2.2019

2019-01_amedspor-soli-tourWir freuen uns auf die Veranstaltungsreihe „Repression und Widerstand in Türkisch-Kurdistan“, zu der die Bremer Fußballfans Infamous Youth in den nächsten Wochen einladen:

Dienstag 22.01. | 19:00 | Kulturzentum Lagerhaus: Präsidentialismus alla Turca:
Von einer defektdemokratischen hin zu einer autokratischen Ordnung – Vortrag und Diskussion mit Mahir Tokatlı

Freitag 25.01. | 19:00 | Ostkurvensaal: Amedspor Soli-Tour
Geschichte eines Fußballvereins zwischen kurdischer Identität und türkischer Repression – Gespräch mit Fans des Vereins Amedspor aus Amed/Diyarbakir

Freitag 08.02. | 19:00 | Kukoon: Jin – Jiyan – Azadî. Die kurdische Frauenbewegung als Beispiel für einen basisorientierten Feminismus – Vortrag und Diskussion mit Münevver Azizoğlu Bazan

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen, Facebook-VA und Soli-Shirt für Amed Spor.

 

 

 

 

 

 

 

„Solidarität mit den hungerstreikenden Gefangenen in der Türkei – Freiheit für Abdullah Öcalan“ Sa, 19.1.2019 um 14 Uhr Bremen Hbf

Laut der kurdischen Nachrichtenagentur ANF befindet sich die HDP-Abgeordnete Leyla Güven nach zwei Monaten Hungerstreik im Gefängnis von Amed/Diyarbakir in akuter Lebensgefahr.

Leyla Güven protestiert mit ihrem Hungerstreik gegen die Totalisolation von Abdullah Öcalan auf der türkischen Gefängnisinsel Imrali. Von Öcalan, der seit 1999 auf Imrali inhaftiert ist, gibt es seit September 2016 kein Lebenszeichen, Besuchsanträge von Angehörigen und Anwälten werden schon seit vielen Jahren routinemäßig abgelehnt. Weiterlesen